.

Starterguide

Content

 

Willkommen zu unserem Starter-Guide.

Hier findet ihr wichtiges Basiswissen wenn ihr in das Hobby Airsoft einsteigen möchtet.

Bei Fragen und Kritiken schreibt ihr uns einfach an.

 

Equipment for Beginners

Content

 

?Was brauche ich um Airsoft spielen zu können?? ist eine der Fragen die wir oft zu hören bekommen.

Bei all der Ausrüstung die man auf unseren Bildern sieht oder sich in Youtube-Videos ansehen kann, hat man das Gefühl einen halben Army-Laden leerkaufen zu müssen.

Dem ist nicht so!

Viel Equipment am Gürtel eines Airsoftlers ist maximal ?Nice-to-Have?. Manches dient, je nach Spielertyp, auch einfach der Show und hat keinen funktionellen Nutzen.

Um Licht ins Dunkel zu bringen haben wir eine kleine Equipment-List erstellt. Die zeigt euch was wichtig ist um Airsoft spielen zu können. Wirklich viel braucht ihr nämlich nicht.

 

Mindest-Equipment

Zertifizierte Schutzbrille

 z.B. Swiss Eye Raptor, Bolle Targa, Gittermasken 

 8 - 40 Euro

China-AirSoftGun                                                                    

z.B. elektrisch: JG Glock18c, CYMA AK47

60 - 200 Euro

(Akku + Ladegerät sind notwendig und bei China-Modellen enthalten)

Futteraal/ Koffer + Schloss                                                                        

(Sehr wichtig, da der Transport sonst illegal ist - ein einfaches Vorhängeschloss am Reißverschluss reicht)

20-60 Euro

 

Und das wars auch schon. Jetzt noch Kugeln dazu und es kann losgehen. Nehmt 0,2g BBs für AEGs ab 14 und 0,25g BBs für S-AEGs ab 18. Ab 1,5 Joule könnt ihr auf noch schwerere BBs umstellen.

Sekundär-Equipment

- Camo-Bekleidung                                                                   

 z.B. gebrauchte BW Flecktarn Uniform, Schweizer Tarn, etc

 5 - 60 Euro
- Ersatzmagazin (HighCap)  10 - 20 Euro
- Ersatzakku        20 - 40 Euro

- Stiefel                                                                                       

 z.B. gebrauchte, neuwertige BW Stiefel   

30 - 200 Euro
- Ladestation     50 - 100 Euro 

                                                                                                                                        

Das ist erst einmal das Notwendigste.

Ihr könnt euch natürlich vom Knieschützer, über eine taktische Weste bis zum PMR-Funkgerät alles dazukaufen.

Wenn ihr darauf achtet, nur das wirklich Nutzbringende zu kaufen bleiben die Kosten dafür im Rahmen.

Wer sich bei der Softgun-Wahl unsicher ist, dem empfehlen wir außerdem den Guide von Keks.

 

Ihr habt euren Einkaufswagen schon gefüllt?!

Dann schickt uns lieber eine Mail vor der Bestellung. Sonst könnte es sein das ihr auch mit kostenintensiven Modellen nicht glücklich werdet.

Wir helfen gern und sorgen so dafür dass ihr nicht unsinnig Geld ausgebt.

Apropos ?Wo? - Erste Anlaufstelle zum Umschauen ist BEGADI

 

Rules of Engagement

Content

 

Viel wichtiger als eure Ausrüstung ist eure Spieleinstellung.

Airsoft hat wenig wettkampfbasierte Elemente und durch die fehlenden Farbmarkierungen lebt das Spiel allein von eurer Fairness.

Spielt ihr unfair und gebt Treffer nicht zu (airsoftdeutsch: Highlander) geht das Spiel über kurz oder lang den Bach runter.

Da es noch einige weitere Regeln gibt, haben wir eine ausführliche Zusammenstellung für euch ausgearbeitet.

Beachtet diese - solange auf dem Spielfeld keine anderen Regeln herrschen.

Regel Nummer 1

Spielt fair! Jeder Treffer, egal ob am Rucksack oder an der Hutkrämpe bedeutet für euch ?HIT?. Ihr erkennt Treffer leicht durch das klare Geräusch beim Aufprall oder den plötzlichen Druck an getroffenen Körperstellen. Unsicher? Seit lieber "HIT"!

Außnahme: Treffer an der ASG sind fast überall nicht als HIT zu werten. Ruft "Waffentreffer" damit euer Gegenspieler euch nicht für einen Highlander hält.

Regel Nummer 2

Bangt! Die Bangregel findet je nach Spielfeld ihre Bedeutung ab 5 oder 3 Metern. In diesem Bereich schießt ihr nicht mehr sondern richtet eure schussbereite ASG auf euren Gegenspieler und ruft laut ?Bang?. Beachtet: Ihr müsst euren Gegenspieler sicher treffen können.

Achtung: Es gibt Spielfelder die eine solche Regel nicht besitzen - vorher informieren!

Regel Nummer 3

Der Schütze hat immer Recht! Um Diskussionen zu vermeiden wurde diese Regel auf ca. der Hälfte aller Spielfelder eingeführt. Der Schütze sagt wo er seinen Gegenspieler getroffen hat und dieser hat dies zu akzeptieren. 

Regel Nummer 4

Gentleman-Gameplay! Diskussionen und Streitereien sind nicht im Sinne eines auf Fairness basierten Spiels. Findet Konsenslösungen in unklaren Spiel-Situationen. Z.B. ?Beide sind Hit?, ?Beide bleiben im Spiel, aber gehen 10 Schritte zurück?, etc.

Regel Nummer 5

ASGs sind keine Kinderspielzeuge! AirSoftGuns können schwere Augenverletzungen verursachen wenn der Getroffene keine Schutzbrille trägt. Richtet niemals eure ASG auf jemanden der seine Schutzbrille nicht trägt! Auch dann nicht wenn ihr sicher seit das keine BB mehr im Lauf ist. Ihr glaubt nicht wie oft doch noch eine BB in der ASG steckt. Geht kein Risiko ein!

Regel Nummer 6

Wenn ihr getroffen seid ruft ihr laut ?Hit? und hebt gleichzeitig euren Arm. Geht mit erhobenem Arm aus der Spielzone heraus. Ignoriert ihr einen dieser Punkte braucht ihr euch über weitere Treffer nicht wundern.

 

Wenn ihr euch an diese Grundsätze haltet, seit ihr auf jedem Spielfeld willkommen.

Überfordert? Kommt zu unseren Trainings und wir bringen euch alles Schritt für Schritt

Content